Informationen zum Training unter den Auflagen der akutellen Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz



Liebe Vereinsmitglieder,


ab Montag dem 15.06.2020 ist das Trainieren in der Vereinshalle des Postsportverein e.V. Mainz unter strengen Auflagen (aktuelle Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz, nebst Anlagen) wieder möglich, d.h. der Sportbetrieb ist eingeschränkt wieder erlaubt und soll langsam wieder angefahren werden.


Ob und wie ein Trainingsangebot zustande kommt, hängt von der Planung der Übungsleiter*innen ab. Sie/Er wird Sie entsprechend zeitnah informieren.


Um die behördlichen Regeln einzuhalten, hat der Verein zunächst für jedes Sportangebot in Gymnastikhalle, Fitness-Studio und Kegelbahn jeweils ein eigenes Hygiene-Konzept erarbeitet, das sicherstellt, dass die behördlichen Vorschriften eingehalten werden können.


Rahmenbedingungen:

Begrenzung der Personenzahl.

  • In der Gymnastikhalle: maximal 10 Personen (inklusive Trainer) und Einbahnstraßen-Regelung für Ein- und Ausgang.
  • Auf der Kegelbahn: maximal 10 Personen.
  • Im Fitness Bereich: max. 2, wenn diese im gleichen Haushalt leben oder Trainer und Aktive*r.
    Zur Trainingsplanung wurde eine Doodleabfrage zur Belegung geschaffen. Den Link zur Terminreservierung erhalten Sie über die Geschäftsstelle:  info@postsvmainz.de

Für den Sport im Außenbereich gibt es keine feste Zahl, hier gelten aber auch die bekannten Abstands- und Hygieneregeln.


  • Im Eingangsbereich stellt der Verein Desinfektionsmittel auf.
  • Während der Trainingseinheit ist nach Möglichkeit dauerhaft zu lüften (Querlüftung),
  • Für die Kegelbahn ist die vorhandene Lüftungsanlage einzuschalten (Zu- und Abluftsystem!).
  • Nach jeder Trainingseinheit muss mindestens 10 Minuten gelüftet werden.
  • Nachfolgende Gruppen dürfen die Sportstätte erst betreten, wenn die vorherige die Sportstätte verlassen hat.
  • Beim Betreten und Verlassen der Sportstätte ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen. Während der Sportausübung kann er abgelegt werden.
  • Die Anwesenheit ist mit dem Namen, Uhrzeit und Unterschrift bei jeder Trainingseinheit in den ausgelegten Listen zu dokumentieren.  
  • Die 9. Corona Schutzverordnung schreibt zwingend vor, dass für jede sportliche Nutzung in Innenräumen ein/e Hygiene-Beauftragte*r benannt wird. In der Regel sind das die Übungsleiter*innen.
  • Gemeinsam trainierende Einzelsportler (z. Bsp. Kegler) müssen ebenfalls einen Hygiene-Beauftragten nennen. Die Aufgabe einer/es Hygiene-Beauftragte*n ist die Überprüfung von ausreichend vorhandenem Desinfektionsmittel bzw. die Nachbestellung in der Geschäftsstelle und die Kontrolle der Einhaltung der allgemeinen obengenannten Hygienevorschriften (Hygieneplan_Mitglieder).
  • Alle Regelungen wurden in den Checklisten (siehe unten) definiert.

Liebe Mitglieder, wir bitten Euch tatkräftig mit zu wirken, damit die erreichten Erleichterungen nicht durch gesundheitliche Rückschläge gefährdet werden.

Viel Spaß beim Training wünscht der Vorstand


 Besucher

2944269